Montag, 15. Oktober 2012

Bunte kleine Küchlein oder auch Oreo-Cookie Cupcakes

Aloha Kuchenliebhaber!
Ich hab heute für euch ein Rezept für leckere Oreo-Cookie Cupcakes. Ein Glück hab ich Bilder gemacht, denn wir haben von 34 Stück nur noch 4 übrig. =P Diese sind das fertige Ergebnis aus einer Suche nach dem "perfekten" selbstgemachten Cupcake. Ich hab mehrere Rezepte für Frosting und Teig ausprobiert und stelle euch jetzt das Beste vor.
Lasst uns beginnen!
Für 12 Stück werden benötigt:

Teig:
12 Oreokekse (ich zähle die Kekshälften)
3 Eier
1 Prise Salz
130g Zucker
Mark einer Vanilleschote (ich benutze da immer von Dr. Oetker Finesse Natürliches Bourbon-Vanille Aroma, aber Vanillezucker tut es bestimmt auch ;))
150g Butter
120g Mehl
2 EL Kakaopulver (ich neige aber immer dazu so 1-2 Löffel mehr hineinzutun)
1 TL Backpulver
100 g Zartbitterschokolade
6 EL Milch

Frosting (ist für 25-30 Stück geeeignet):
225g Butter
300g Puderzucker
450g Frischkäse
nach belieben: Lebensmittelfarben (oder andere Lebensmittel mit denen man färben kann wie z.B. Matcha-Teepulver für grün oder Kakao) und Deko

Bitte nehmt Zutaten wie Butter und Frischkäse rechtzeitig aus dem Kühlschrank. Diese sollten ungefähr die gleiche Temperatur haben und wir brauchen weiche Butter.

Zuerst trennt man die Kekshälften von der Creme und schabt diese ab. Die brauchen wir nämlich nicht. Dann müssen die Kekse zerkleinert werden. Größe bleibt euch überlassen, aber so, dass sie später in die Förmchen passen. Dazu packt man die Oreos am besten in eine Plastiktüte (Gefrierbeutel, Frühstückstüten oder was auch immer da ist) und haut mit einem Nudelholz drauf. Dann sollte man auch schonmal die Schokolade zerhacken. Hier ist auch egal wie groß. Ich mache aber immer etwas größere Stückchen, damit man noch schön auf die Schokolade beißt.
Nun kann man schon mal den Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
Jetzt schlägt ihr die Eiweiße mit der Prise Salz steif. Danach mixt ihr weiter und kippt langsam Zucker und das Vanillemark hinein. Ich finde das Endergebnis sind immer aus wie geschmolzene Marshmallowmasse. Wenn ihr also das erreicht hab könnt ihr aufhören zu rühren. In der nächsten Schüssel rühren wir die weiche Butter mit den Eigelben schaumig. Mehl, Kakao und Backpulver vermischen und abwechselnd mit der Milch in die Butter-Eigelbmasse einrieseln lassen. Wenn es euch zu schwer fällt, macht einfach 2-3 Esslöffel Milch mehr rein. Das schadet dem Teig nicht. Danach darf endlich die Eiweißmasse hineingerührt werden. Zu guter letzt kommen die Schokolade und die Kekse rein.
Füllt nun den Teig in eure Förmchen und lasst sie für 25 min auf der mittleren Schiene backen.
Währenddessen könnt ihr die Küche ein wenig aufräumen und das Frosting vorbereiten. Dazu füllt ihr Butter und Puderzucker in eine Schüssel und schlagt diese zu einer glatten Masse. Wenn ihr das geschafft habt, muss der Frischkäse vorsichtig eingerührt werden. Nur soviel rühren wie es notwendig ist, weil ansonsten das Frosting gerinnt und ihr nur eine weiche Pampe habt (die manchmal noch mit kühlen gerettet werden kann, aber nicht immer).
Sobald die Cupcakes abgekühlt sind könnt ihr mit dem Dekorieren beginnen. Hier gilt: Habt Spaß und tobt euch aus.:) 
Wenn ihr mehrere Farben wollt, teilt euch die Masse in mehrere Schüsseln auf und färbt sie ein. Das Frosting spritze ich mit einem Spritzbeutel auf, aber man kann auch mit einem Löffel oder Messer draufstreichen. Deko einfach drauflegen und rieseln lassen und fertig sind die leckeren bunten Küchlein. Mnom mnom!:)
Natürlich kann man den Teig auch ohne Kakao machen, dann würde ich persönlich den Teig vielleicht etwas "vanilliger" machen. Und auch statt der Schokolade und den Keksen kann man auch Früchte oder was auch immer einem einfällt hinein tun. Oder den Teig pur essen.
Ich habe einmal aus den Backen&Genießen Heften Himbeer-Cupcakes gebacken und da fand ich den Teig nicht fluffig genug und das Frosting war viel zu überzuckert. Aber ich denke ich werde es nach diesem Grundrezept mal versuchen. Ich lass euch bestimmt wissen, was daraus geworden ist. Und dann hatte ich noch ein anderes Frostingrezept das entweder mir total missglückte oder es einfach nicht mit meiner Vorstellung eines Cupcakes Frosting übereinstimmte. Es wurde einfach zu hart und mir blieb nichts anderes übrig es wie einer normales Glasur über die Cupcakes zu streichen. Umso mehr freue ich mich nach etwas längerer Suche endlich mein persönliches Grundrezept gefunden zu haben.
Den Teig hab ich hier gefunden: Oreo Cupcakes
Wenn euch das Frosting dort zusagt könnt ihr das natürlich genauso nach backen wie dort.
Und Tipps und Tricks fürs Frosting gibts hier: Cupcake FAQ
Die Seite hat mir sehr geholfen mein Frosting endlich so hinzubekommen wie ich es haben wollte. Und da die Autorin auch geschrieben hatte, sie möge das Frosting auch nicht zu süß, hab ich mich sofort angesprochen gefühlt und die Mengenangaben gleich übernommen.
Lasst es euch schmecken!;)

Kommentare:

  1. sehen lecker aus *gg*
    freue mich auf weitere posts von dir *folg*

    LG
    Mina
    http://miinalicious.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  2. freut mich, dass sie dir gefallen :D Also mir und meinem Freund haben sie genauso gut geschmeckt hihi :3

    AntwortenLöschen

Über jeden Kommentar, den ihr mir schreibt freu ich mich riesig. Egal ob Fragen, Kritik oder andere Äußerungen. Und bei Fragen antworte ich natürlich so schnell wie mir nur möglich. :)
Tobt euch nur aus!;)