Freitag, 16. November 2012

Gesichtsmasken "Vergleich"

Heute stelle ich euch drei verschiedene Gesichtsmasken vor. Ich habe vorher nie welche benutzt, aber da ich mal eine geschenkt bekommen habe, die andere in der GlossyBox war und ich mir von Yves Rocher so eine gekauft hab, die man nur kurz drauf macht, kann ich die ja auch mal ausprobieren und euch erzählen wie ich mich dabei gefühlt habe. Also kein direkter Qualitätsvergleich oder so. Aber Herbst- und Winterzeit ist ja zu-Hause-hock-Zeit und somit findet man den ein oder anderen Moment für diese Art Entspannung. =P

Zuerst hab ich die Entspannungsmaske von Balea ausprobiert. Diese hab ich wie schon erwähnt von einer Freundin geschenkt bekommen und erstmal gar nicht beachtet. Kostet glaub ich 0,45€ (2x 8 ml) im dm.
Sie verspricht: Aromatherapie für die Haut. Wertvolles Lavendelöl aus der Provence und beruhigender Melissenextrakt entfalten sofort nach dem Auftragen eine wohltuende Pflegewirkung. Feuchtigkeitsspendendes Panthenol trägt unterstützend zum Erholungsprozess Ihrer Haut bei. Sheabutter pflegt und schützt Ihre Haut vor dem Austrockenen. Sie wirkt ichtlich entspannt und fühlt sich sanft-beruhigt an.
Die Maske hat eine cremige Konsistenz und ist so pastelllila. Ich habe sie natürlich nach Anweisung möglichst gleichmäßig aufgetragen und 15 Minuten drauf gelassen. Leider merkte ich gleich nach ein paar Sekunden schon, dass es um meine Nase herum ein wenig zwickte. So ein bisschen brennend. Ich dachte erstmal, dass vielleicht meine Nase einfach gereizt ist vom Nase schnauben. Aber dann zwickte es auch an meinen Wangen und bisschen an der Stirn. Nach und nach wurde das zwicken zu einem leichten spannen und dann zu einer Art brennen. Ich hab also dann mit einem Kosmetiktuch wie es da stand die Maske abgewischt. Nur fand ich, dass es sich weiterhin nicht angenehm angefühlt hat. Woraufhin ich es gänzlich abgewaschen und mich eingecremt habe.

Die Maske aus der GlossyBox ist die Feuchtigkeitsmaske von Luvos. 2x 7,5 ml kosten in der Drogerie glaub ich so 0,99€.
Die Verpackung verrät uns: Gesunde, attraktive Haut steht in direktem Zusammenhang mit einer intakten Feuchtigkeitsbalance. Die Mineralien und Spurenelemente der Heilerde revitalisieren das Hautgewebe. Der natürliche Moisturizer aktiviert die Feuchtigkeitsbindungskapazität der Haut. Eigene und zugeführte Feuchtigkeit wird länger und intensiver gespeichert, die Austrocknung der Haut auf natürliche Weise vermindert.
Diese Gesichtsmaske hat wieder eine cremige Konsistenz, welche aber im Gegensatz zur Balea etwas "dicklicher" ist. Diesmal ist die Farbe eher so hellbraun bzw. hautfarbend. Die Maske lies sich einfach gleichmäßig verteilen und musste danach wieder so 10-15 Minuten auf der Haut bleiben. Sie fühlte sich angenehm kühl an und störte auch sonst nicht. Nach ein paar Minuten merkte man wie sich so bisschen einzieht bzw. "eintrocknet" an der Haut, aber auf eine gute Art und Weise. Mit lauwarmen Wasser, kreisenden Bewegungen und mehreren Wattepads hab ich die Maske irgendwann abbekommen. Danach fühlte sich meine Haut sehr gut an und ich verspürte nicht das Bedürfnis diese schützend eincremen zu müssen.

Die letzte Gesichtsmaske, die ich ausprobiert habe, ist die Aqua-Maske von Yves Rocher. Diese hat mich 3€ gekostet und enthält 50 ml.
Auf der Tube steht neben des Anwendungshinweises nur: "[...] für eine mit Feuchtigkeit versorgte Haut und einen frischen Teint!"
Die Maske ist ebenso cremeartig und hat so einen rosa Ton, aber auf der Haut erscheint es einfach nur weißlich bis durchsichtig. Auch die wie jede andere Maske auftragen. Unterschied hier, dass man sie nur 3 Minuten drauflassen muss. Sobald sie auf der Haut ist hat man eine schöne kühle Schicht. Nach abgelaufener Zeit einfach mit Wasser abwaschen. Meine Haut fühlte sich danach weich an und somit würde ich sagen auch her ist der Effekt völlig in Ordnung. Vorallem wenn man bedenkt, dass die Maske nur 3 Minuten drauf ist. Hat also etwas von einer Creme, die nicht einzieht. Für zwischendurch ist das bestimmt eine Option.

Ich persönlich fand vom Effekt her die Luvos am besten. Ich fand sie auch am angenehmsten. Die von Balea werde ich wegschmeißen, weil ich das meiner Haut nicht nochmal antun möchte. Von Yves Rocher ist für mich mehr so wie eine Creme, die halt nicht einzieht. :P Für zwischendurch super.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit den Produkten gemacht?

Kommentare:

  1. Und ich dachte schon meine Haut mag einfach die Balea maske nicht :D aber da ist meine HAut wohl doch nicht die einzige :D

    lg :)

    AntwortenLöschen
  2. Süßer Hintergrund. :)
    Würde mich freuen, wenn du mal bei mir vorbeischaust. :)
    Liebe Grüße. ♥
    www.trends-fashion-makeup-more.blogspot.com

    AntwortenLöschen

Über jeden Kommentar, den ihr mir schreibt freu ich mich riesig. Egal ob Fragen, Kritik oder andere Äußerungen. Und bei Fragen antworte ich natürlich so schnell wie mir nur möglich. :)
Tobt euch nur aus!;)