Donnerstag, 17. Januar 2013

Ein Stück Berlin bei mir.

Hallo ihr Lieben!
Das Lernen ist erstmal vorbei und ich kann mich wieder dem Blog widmen. Alle drei Arbeiten sind rum und wahrscheinlich nicht das Wahre geworden, aber ich bin zuversichtlich, dass es das nächste Mal besser wird, da ich jetzt weiß wie der Hase läuft. Wuhei! :D 
Eigentlich wollte ich mit einem Buchtipp beginnen, aber das verschieb ich jetzt mal auf morgen oder übermorgen. Warum? Tja, es ist eine Kleinigkeit, die mir heute aber eine riesige Freude bereitet hat. Und zwar kam heute meine erste "Berliner Morgenpost" an.

(verzeiht mein Aussehen, aber ich bin total müde und mir war die Tage irgendwie nicht so gut... dementsprechend auch super gestylt. Sieht toll aus ne?:'D)

Ja, ich kann mich über eine Zeitung freuen. Vor ein paar Tagen hat mich irgendwas geritten, sodass ich mir erstmal ein 3-monatiges Morgenpost-Abo gegönnt habe. Jetzt wo ich ja nicht mehr als Promoterin arbeite, bekomme ich auch keine Zeitung mehr kostenlos. :P Sie kommt leider immer mit einem Tag Verspätung an, weil ich soweit weg wohne, aber ich freue mich trotzdem darüber die Berliner Morgenpost zu lesen. Und jetzt, wo ich die ganze Zeit an die Zeitung denke, singt mein Kopf "Die Stadt bin ich" von den Tonträgern.

Sei Berlin oh oh oh oh
Dann fällt dir alles andre zu
Sei Berlin oh oh oh
Berlin ist währenddessen du
Sei Berlin
Klar das klappt nicht von vornherein
Versuch jeden Tag noch ein bisschen berliner zu sein

Okay die meisten von euch kennen die Tonträger und die zugehörige Melodie nicht, aber jetzt durftet ihr es trotzdem lesen. Wenn unter euch Tonträger-Fans sind, schreibt mir doch in die Kommentare. :P
Ja ansonsten war ich noch mit meiner Freundin C. in Wiesbaden shoppen und dann war ich noch in Frankfurt mit Freunden. Da hab ich vor euch das ein oder andere zu zeigen, das ich gekauft habe, aber das muss ich auch erstmal wieder zusammen sammeln. Vorallem waren es glaub ich fast nur Sachen aus dem Asiamarkt. Aber ich hab Schuhe gekauft. Die kann ich euch aufjedenfall zeigen. Na immerhin ist mir was eingefallen.

Oh und wir waren mit unserer Klasse im ZDF Studio in Mainz. Als Schüler denkt man natürlich, dass alles besser ist als Unterricht. An dem Tag hab ich auch ein wenig diese Einstellung an den Tag gelegt, aber ich muss ehrlich sagen, dass ich die Führung nicht so super fand. Grundsätzlich war die bestimmt total toll für Schülerklassen, die nicht so fachspezifisch sind wie wir. Also haben wir ganz standardmäßig erklärt bekommen wie fernsehen beim ZDF funktioniert und haben uns Studios und Regieräume angeschaut. Aber ich, und ich denke die anderen auch, hätten gerne bisschen mehr Details über die Technik dort erfahren. So war es halt ein entspannter Schultag.


Na gut, ich gehe jetzt Zeitung lesen und wünsche euch einen schönen Abend.

Kommentare:

  1. Etwas verspätet, dafür aber umso begeisterter: Hier ist ein Tonträger-Fan unter den Lesern!

    AntwortenLöschen

Über jeden Kommentar, den ihr mir schreibt freu ich mich riesig. Egal ob Fragen, Kritik oder andere Äußerungen. Und bei Fragen antworte ich natürlich so schnell wie mir nur möglich. :)
Tobt euch nur aus!;)